Abfallentsorgungsregeln

Entsorgungsregeln für Sperrmüll-, Altmetall- und Elektroschrottentsorgung

Sperrmüll: Kein Sperrmüll: Altmetalle: Keine Altmetalle: Elektroschrott: Die Berechtigung zur Sperrmüllentsorgung bezieht sich nicht auf den Haushalt, sondern auf die auf dem zu entsorgenden Grundstück stehende Restmülltonne. Ein abweichender Abholort zum Standplatz der Restmülltonne ist nicht zulässig.

Die schriftl. Anmeldung muss mindestens 1 Woche vor dem gewünschten Entsorgungstermin der Kreisverwaltung -Abfallwirtschaft- vorliegen.

Die Abholbestätigung erfolgt je nach Anmeldung für alle Abfälle per Post, Fax oder E-Mail.


Bei Sperrung der Straße durch Baustellen den Sperrmüll oder den Schrott auf erreichbare Plätze bringen oder später abrufen. Bitte vermerken Sie den entsprechenden Abholort in Ihrer Anmeldung.
Die angemeldeten Abfälle erst am vorgesehenen Abholtag bis spätestens um 7.00 Uhr morgens am Straßenrand, nach Möglichkeit nicht schon am Abend vor der Abfuhr bereitstellen. Damit kann vermieden werden, dass Abfälle von anderen Personen hinzugefügt werden, die dann nicht entsorgt werden.
Bitte achten Sie darauf, dass beim Bereitstellen von Schrott oder Sperrmüll niemand gefährdet und die Umwelt nicht verschmutzt wird.